______________________________________________________________________

Tor

Wo die Bälle trudeln

 

Handball-Satire

 

 

 

 

 

184 Seiten
210mm x 148mm x 11mm
Gewicht: 273g
ISBN: 9783739220147

7,99 € (Buchhandel/Online-Händler)

 

 

 

Geht das denn, Handball und Satire? Aber ja! Sogar viel besser, als man glauben möchte, denn der Handball in Deutschland ist nicht nur in der Halle sehr unterhaltsam. Auch die zahlreichen Ereignisse neben dem Spielfeld verdienen eine ebenso genaue wie satirische Betrachtung. Im Jahr 2012 entsteht der erste Teil von "Wo die Bälle trudeln", begünstigt durch die erstaunlichen Ereignisse im Umfeld eines Bundesligavereins aus der Handball-Hochburg Ostwestfalen-Lippe. Doch auch in den Jahren danach gibt es genug zu bestaunen. Eine Liga mit 19 Mannschaften, eine WM-Teilnahme ohne sportliche Qualifikation oder ein Nationalspieler, der nicht immer rechtzeitig in sein Röhrchen uriniert hat, was man dann aber doch nicht so schlimm findet. Und auch die Schatten der jüngeren Vergangenheit, als in mallorquinischen Fincas nicht nur über den Sport philosophiert wird und Spieler aufgrund fragwürdiger Immobiliengeschäfte finanziellen Schaden erleiden, sind noch sichtbar.

 

Auch als E-Book bei diversen Online-Händlern verfügbar: ISBN 9783739285290

 

______________________________________________________________________

Im Buch Tor - Wo die Bälle trudeln gibt es die einzelnen Teile der Reihe zum ersten Mal in gebündelter Form.

Fotos: (c) Jörg Hagemann

 

Die einzelnen Teil der Reihe "Wo die Bälle trudeln" stehen hier nach wie vor kostenlos zum Download zur Vefügung. (Wer einfach nur mal in den Text reinschauen möchte, kann das an dieser Stelle natürlich auch tun.)

______________________________________________________________________

______________________________________________________________________

Mein Dank geht an

 

Jörg Hagemann für die freundlich zur Verfügung gestellten Fotos und

Susanne Andrä für die ebenso freundliche Skizze ;-)

 

______________________________________________________________________

Sie finden mich unter Jens Kluckhuhn übrigens auch bei Facebook, Twitter oder Instagram.